Hausgemachte Gnocchi à la Sebastian Zange

mit Bärlauchsauce, Parmesan und Radieschen.

Unser Botschafter und Partner Sebastian Zange, Executive Chef The Westin Leipzig, kann vom Kochen nie genug bekommen – vor allem auch dann, wenn er zusammen mit seiner dreijährigen Tochter und seinem zwölfjährigen Sohn kocht. Sein Gnocchi-Rezept geht wie von Kinderhand. Und das braucht Ihr dafür:

• 450 g Kartoffeln, mehlig kochend
• 40 g Mehl, Typ 550
• 30 g Hartweizengrieß
• 30 g Parmesan, fein gerieben
• 3 St. Eigelb
• 1 Prise Salz
• 1 Prise Pfeffer
• 1 Prise Muskatnuss

Und so werden daraus leckere Gnocchis:

1. Die Kartoffeln waschen und mit Schale ca. 50 min. dämpfen. Die Kartoffeln danach aufbrechen und ausdämpfen lassen.

2. Lauwarm durch eine Kartoffelpresse drücken und mit den restlichen Zutaten vorsichtig vermengen – nicht zu stark kneten, da der Teig sonst zu weich wird.

3. Den fertigen Teig in ca. 2 cm dicke Rollen formen, diese dann in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und aus den Stücken kleine Kugeln formen.

4. Die Kugeln über ein Gnocchibrett rollen. Um die charakteristischen Rillen in den Teig zu bekommen, kann man die Kugeln auch über eine große Gabel rollen.

5. Die fertigen Gnocchi in kochendes Salzwasser geben, danach die Hitze reduzieren und ziehen lassen bis die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen.

6. Abtropfen lassen und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl braun braten.

Genießt die Gnocchis z.B. mit einer Bärlauchsauce und Radieschen. Hierfür eine helle Grundsauce* mit reichlich gewaschenem Bärlauch fein mixen und mit Zitronensaft und Zitronenabrieb abschmecken. Radieschen vierteln und in etwas Butter anschwitzen. Alles auf einen Teller geben und jungen Trieben vom Bärlauch garnieren. Fertig!

Passend zur winterlichen Jahreszeit, könnt Ihr alternativ für den Bärlauch wunderbar auch Petersilie, Schnittlauch oder andere Kräuter verwenden.

Für die *Grundsauce benötigt Ihr folgende Zutaten:

• 600 ml Geflügelfond
• 400 ml Sahne
• 100 g Zwiebel, weiß
• 100 ml Weißwein*, trocken
• 50 g Knollensellerie
• 50 g Lauch (nur das Weiße verwenden)
• 6 Stück Champions, weiß
• 1 Stück Zitrone, Bio

Mit Salz & weißem Pfeffer würzen.

Und so wird aus den Zutaten eine leckere Sauce, die Ihr nach Belieben, variabel einsetzen könnt:

1. Das Gemüse würfeln (ca.1×1 cm).

2. Die Gemüsewürfel in etwas Butter ohne Farbe anschwitzen und etwas Salz und Pfeffer zugeben. (Salz an den Salzgehalt des Geflügelfonds anpassen.)

3. Mit dem Weißwein* ablöschen und den Wein komplett reduzieren.

4. Mit dem Geflügelfond auffüllen, die Zitrone abreiben, den Abrieb und den Saft einer halben Zitrone zugeben und jetzt alles auf kleiner Flamme weich köcheln.

5. Anschließend die Sahne zugeben, mit einem leistungsfähigen Mixer ganz klein mixen und durch ein Haarsieb passieren.

5. Mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Bindet die Sauce je nach individueller Verwendung evtl. mit etwas Speisestärke ab.

*Anmerkung: Der Alkohol im Weißwein verkocht. Die entstehende Essenz trägt wesentlich zum Geschmack der Sauce bei.

 

X
Visit Us On FacebookVisit Us On LinkedinVisit Us On InstagramCheck Our Feed