Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schülerkochpokal

26678524374_5d181b4e24_k

Von der Produktion bis zur Verarbeitung. Wie kommt die Kartoffel in den Supermarkt?

Heichelheim, 26. Mai 2016. „Das kann man sich schon mal antun!“, sagt Clara, Schülerin an der Robert Bosch Schule in Arnstadt lachend während der Führung durch die Fabrikhallen der Karland Agrarprodukte GmbH & Co. KG in Heichelheim. Gemeinsam mit Tim, Justin und John-Roy hatte die Achtklässlerin den diesjährigen Landestitel beim 19. Schülerkochpokal geholt.

Landessieger 2015/2016

Arnstädter Kochquartett sahnt Sieg auch beim 19. Thüringer Schülerkochpokal den Landestitel ab

11. Mai 2016, Gera. Das gab es noch nie: Zwei Siege in Folge! Den von Thüringer Energie gesponserten Pokal sicherte sich auch in diesem Jahr mit brandneuem Team die Robert Bosch Schule in Arnstadt. Mit seinem Drei-Gang-Menü ‚Erdäpfelvariationen‘, bestehend aus Kartoffel-Mais-Suppe mit selbst gemachten Kartoffelstangen, Kartoffel-Sauerkraut-Rolle an Sellerieschnitzel mit Kasslerstreifen und roter Bete sowie Kartoffel-Quark-Donuts im süßen Abgang überzeugten Tim Hupke, Justin Urban, John-Roy Beck und Clara Kaps die Jury in besonderem Maße.

17206202869_48afe42529_k

Arnstädter Kochquartett sahnt Sieg beim 18. Thüringer Schülerkochpokal ab

6. Mai 2014, Gera. Wow, war das spannend und eine echt enge Kiste! Die fünf Starterteams aus Arnstadt, Kahla, Niederzimmern, Triebes und Weberstedt kochten im großen Landesfinale des Thüringer Schülerkochpokal – 18. Wettbewerb 2014/2015 gleichermaßen auf beeindruckend hohem Niveau. Den Landestitel konnte jedoch nur eines der Thüringer Spitzenteams mit nach Hause nehmen:

2. Vorrunde am 24.03.2015

Arnstadt, Kahla, Weberstedt, Triebes und Niederzimmern kochen am 6. Mai 2015 in Gera um den Thüringer Landestitel

Frankfurt, 16. April 2015. Insgesamt 14 Thüringer Teams stellten sich in diesem Schuljahr der Aufgabe, unter dem Motto ‚Date mit der Nachbarregion – Clever & Klimafreundlich‘ ein Drei-Gänge-Menü nach vorgegebenem Warenkorb, aber eigenem Rezept zu kreieren. Im Wetteifern um das umweltbewussteste und leckerste Menü achtete das Jury-Team Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V. und Roy Hildebrandt, Projektleiter beim Patenunternehmen Thüringer Energie im Besonderen auf die Verwendung von regionalen und saisonalen Rohstoffen, auf eine saubere Arbeitsweise, das bewusste Haushalten mit den Zutaten und natürlich die feine Raffinesse in Geschmack und Optik.

2. Vorrunde am 15.04.2015

Nächster Halt: Landesfinale! Wartenbergschule ist unter den fünf punktbesten Thüringer Teams

Niederzimmern, 15. April 2015. Die zweite Runde im Vorrundenwettbewerb des 18. Schülerkochpokal – für die ‚Niederzimmerer Jugendköche‘ ein Tag der großen Aufregung. Am Vormittag hatten Madelaine Döring, Sarah Weiß, Laura Möller und Philipp Erdmann zunächst ihre Vorprüfung in Deutsch zu meistern. Am Nachmittag wurde den Schülerinnen und Schülern nochmals ihre volle Konzentration in der Hauswirtschaftsküche der Wartenbergschule abverlangt. Als letztes von insgesamt 14 teilnehmenden Teams kochten sie von 13.00 bis 15.00 Uhr um ein Ticket fürs Landesfinale. Mit Erfolg! Als eines der fünf punktbesten Teams wetteifern sie neben den Teams aus Arnstadt, Kahla, Weberstedt und Triebes am 6. Mai 2015 im CJD Berufsbildungswerk Gera um den Thüringer Landestitel.

2. Vorrunde am 14.04.2015

Wie filetiert man eine Orange? Juror Mike Oertel zeigt den Dingelstädter ‚Food Ninjas‘ wie es geht!

Dingelstädt, 14. April 2015. “Wir haben ganz schön Hunger!“, verrieten Celina Gabrielli, Anika Höppner, Johannes Wand und Felix Bachmann von Team 2 der Dingelstädter ‚Food Ninjas‘ gestern Nachmittag bevor es für sie kurz vor 14.00 Uhr in die zweite Wettbewerbsrunde des 18. Schülerkochpokal ging. „Mit Hunger kocht es sich besser“, spornte Teambetreuer Stephan Reich das Kochquartett mit einem Lächeln an. Eigentlich stand ein Kochduell mit ihren Mitschülerinnen Theresa Wirth, Laura Hartung, Annemarie Breitenstein und Lena Görke von Team 1 der ‚Food Ninjas‘ an – drei der Mädchen waren jedoch leider erkrankt, so dass Team 2 allein die Lehrküche der St. Franziskus-Schule in Beschlag nahm. Bei der Warenabnahme vor Kochbeginn, erspähten Juror Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V. und Roy Hildebrandt vom Patenunternehmen Thüringer Energie frisch gepflückten Bärlauch und frisch gezupfte Brunnenkresse.

2. Vorrunde am 13.04.2015

Die ‚zauberhaften Küchenfeen‘ aus Jena trumpfen mit toller Präsentation und regionalen Produkten auf

Jena, 13. April 2015. “Wir achten sehr auf gesunde Ernährung und darauf, dass wir regionale Produkte verwenden“, erklärten die drei ‚zauberhaften Küchenfeen‘ Marie Schindelar, Liesa Heinke und Anna-Sophie Geist, als sie gestern Nachmittag, um 14.00 Uhr, im Hauswirtschaftsraum der Grundschule an der Trießnitz vor Kochbeginn ihr Menü vorstellten. ‚Guten Appetit im Voraus‘ wünschte das Kochtrio dabei und stellte Juror Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V. einen kulinarischen Dreiklang aus Feldsalat mit hausgemachtem Dressing, versteckter Hähnchenroulade mit Rosmarinkartoffeln und süߟen Möhrchen sowie Quark-Himbeertraum mit frischen Minzblättchen in Aussicht. Viele Male hat das Kochtrio für das zweite Kochen im Vorrundenwettbewerb des 18. Schülerkochpokal trainiert, gewillt, die Tipps von Juror Mike Oertel bestmöglich umzusetzen.

16758788970_4609be079d_k

High Five für das Kochteam der Robert Bosch Schule! Team sahnt 1. Ticket fürs Landesfinale ab!

Frankfurt, 27. März 2015. Es ist beeindruckend, bezaubernd und bestärkend, was Thüringen im laufenden 18. Schülerkochpokal zeigt. Beeindruckend ist das Engagement, das die beteiligten Akteure zeigen. Ob einzelner Schüler oder Lehrer, Team oder Schule, Juror oder Sponsorpartner – sie alle sind mit Herz und Seele dabei, sind interessiert und neugierig, stellen sich sorgsam und ehrgeizig den Herausforderungen, die der Kochwettbewerb bietet.

17008194815_a300a2ebf1_k

Grünkohlchips! Kahlaer ‚Prima-Klima-Kochteam‘ bietet leckere Alternative zum herkömmlichen Snack!

Kahla, 26. März 2015. Das ‚Prima-Klima-Kochteam‘ vom Staatlichen Förderzentrum ‚Siegfried Schaffner‘ in Kahla kann mächtig stolz auf sich sein. Satte 89 Punkte hatten Kevin Ecke, Leon Höhn, Lucas Trautmann und Melanie Böttger bereits in der ersten Wettbewerbsrunde für ihr Drei-Gänge-Menü ‚Mir däden uns mit Schwaben daten‘ abgesahnt. Obgleich sie nur eine Woche für die Umsetzung der Tipps von Juryteam Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V. und Roy Hildebrandt vom Patenunternehmen Thüringer Energie hatten, konnten die Kahlaer Kochmützen bei ihrem zweiten Durchgang noch ordentlich eins drauf legen: Prompt haben sie die 90er-Marke auf der Punkte-Skala überschritten und sind ziemlich dicht an den Maximalwert von 100 Punkten herangerückt.

16944140402_9f37f2e46f_k

Kochen, Tanzen, Spaß haben! ‚Seelenbinders‘ aus Apolda zeigen wie das geht!

Apolda, 25. März 2015. “Braucht jemand noch Salz“, hörte man die Schülerin Anastasia Kreis während des Kochens in der Hauswirtschaftsküche der Werner Seelenbinder Schule gestern Nachmittag rufen. Eifrig waren sie und ihre Teamkolleginnen Emily Brand und Christina Hakopyan im Küchenbereich damit beschäftigt, traditionelle russische Spezialitäten zu kreieren, während der Schüler Jesse Paulin als viertes Teammitglied im Bunde sorgsam und liebevoll den Tisch eindeckte. Lampenfieber war kaum spürbar.

16944909582_b849dd21c3_k

Alles selbstgemacht, vom Cracker bis zur Marmelade! Ein Kochduell der Meisterklasse!

Arnstadt, 24. März 2015. Wettbewerbsstimmung mit spürbarer Aufregung lag gestern Nachmittag in der Hauswirtschaftsküche der Robert Bosch Schule in Arnstadt in der Luft. Das Lampenfieber strahlte dabei mehr von den Teambetreuerinnen, als von den Schülern und Schülerinnen aus. Beide Teams – sowohl das Kochteam der Gastgeberschule, als auch das zu gereiste ‚Fürstin-Anna-Luisen‘-Team vom gleichnamigen Förderzentrum für geistige Entwicklung aus Bad Blankenburg – starteten kurz nach 14.00 Uhr mit exakt dem gleichen Punktpolster vom ersten Kochtermin in die zweite Wettbewerbsrunde des 18. Schülerkochpokal.

16326070733_00e9a7ee66_k

‚Cooking Angels‘ von der Hermann-Lietz-Schule kochen von allen Teams am nachhaltigsten!

Haubinda, 23. März 2015. Die ‚Cooking Angels‘ vom Hermann-Lietz-Internat haben einen Anspruch: Auf Teller und Tisch kommen vorrangig Produkte aus dem hofeigenen Gewächshaus, Garten oder Hühnerstall. Nachhaltigkeit und kontrollierter Anbau werden groß geschrieben. Das verrät bereits das Menümotto ‚Sieh, das Gute liegt so nah!‘. Auch dass alles im Topf und kaum etwas in der Tonne landet, darauf achten die Schülerinnen Kathrin Weidner, Li Streit, Aisha Baldowé und Clarissa Steinbrück mit Teambetreuerin Susanne Plaumann ganz bewusst. Eine Achtsamkeit, die auch die Juroren Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V. und Roy Hildebrandt vom Patenunternehmen Thüringer Energie in hohem Maße schätzen.