Rezepte

Basilikum ist ein echt cooles Pflänzchen! Der groblättrige Kräuterstar schmeckt nicht nur zu Tomate und Mozzarella ganz wunderbar lecker, sondern lässt sich auch 1A zu Pesto und Eis verarbeiten! Thomas Sieglow und Patrick Güldner vom Internationalen Kochkunstverein zu Leipzig 1884 e.V. verraten Euch wie … Geht ruckizucki, schaut selbst!

Basilikumeis

Basilkumeis

Zutaten (für 4 Personen):

250 ml Milch
1 Vanilleschote
2 Eigelb
36 g Zucker
50 g Basilikum

Zubereitung:

Die Milch zusammen mit der Vanilleschote aufkochen und dann in das Eigelb einrühren. Die Basilikumblätter pürieren und zur Milch- Ei- Mischung hinzufügen. Alles in die Eismaschine geben und rühren bis es cremig ist. Dann in Schälchen portionieren und etwas schwarzen Zucker darüber streuen – mmh, yammi! Lecker und suuuuuper erfrischend! Genau das richtige für einen echt coolen Sommer!

Kürbiskern-Basilikum-Pesto

Pesto

Zutaten (für 4 Personen):

50 g Kurbiskern
30 g Mandeln (geschält, leicht geröstet)
1 Bund / Topf Basilikum
30 ml Olivenöl
15 ml Rapsöl
1/2 Abrieb von der Schale einer Biozitrone
60 g geriebenen Hartkäse

Zunächst die Basilikumblätter waschen, mit Öl in der Küchenmaschine klein hacken. Die Kürbiskerne und Mandeln hinzugeben und auch klein hacken. Parmesan reiben und ebenfalls hinzugeben. Abschmecken und ZACK – fertig!

Mulligatawny

Im allseits bekannten Sketch ‚Dinner for one‘ wird sie als Opener im ersten Gang serviert: Mulligatawny, eine englische Suppe nach indischer Rezeptur. Ein tolles Gericht, für jede Jahreszeit! Sebastian Fischer vom Verein Dresdner Köche verrät uns wie‘ s geht …

Zutaten (für 4 Personen):

1 kleines Suppenhuhn
1 Bund Möhren
1 kleine Sellerie
2 Stangen Porree
4 Äpfel
2 Dosen Kokosmilch
1 Esslöffel Currypaste
Lorbeeren
Salz & Pfeffer
Nelkenpfeffer,
Currypulver
Currypaste

Das Huhn mit Gemüseabschnitten zur Brühe ansetzen und gar kochen. Gemüse und Äpfel feinblättrig schneiden, Brühe abseihen, Äpfel zugeben, weich kochen, pürieren und passieren. Geschnittenes Geflügelfleisch und Gemüse zugeben und weich kochen. Kokosmilch mit Paste anrühren und zugeben, würzen und mit Currypulver abschmecken. Yammi, sooo lecker!

Share on FacebookEmail to someone