Allgemein, Presse

Fit mit Daniel! „Bullenstarke“ Ernährungsbildung beim gemeinsamen Kochen in der Oberschule „Lene Voigt“, Leipzig.

Kochworkshop in der OS Lene Voigt am 4.12.2017

Leipzig, 4. Dezember 2017. Das Kochhandwerk ist für Daniel von „Die Kochbullen“ der schönste Beruf der Welt. Für ihn ist es eine Berufung, eine Passion. Seine große Freude am Kochen, am Ausprobieren und Experimentieren möchte er teilen und weitergeben. Mit viel frischem Gemüse und Obst, duftenden Kräutern und Gewürzen sowie etwas Hähnchenfleisch machte er sich deshalb am 4. Dezember 2017 auf den Weg in die Leipziger Oberschule „Lene Voigt“, mit dem Ziel, vierzehn Jugendliche der 7. und 8. Klasse im montäglichen Neigungskurs „Gesunde Ernährung“ beim gemeinsamen Kochen eines Vier-Gänge-Menüs für eine vielfältige und ausgewogene Kost zu begeistern. Für die Zubereitung des Menüs setzte Daniel den festen Zeitrahmen von 60 Minuten – eine echte Herausforderung. Da ist Teamarbeit mit guter Arbeitsteilung und volle Konzentration gefragt.

Entsprechend des Menüvorhabens in vier Teams eingeteilt, bekam jede Arbeitsgruppe von Daniel seine ihm zugetragene Aufgabe: Das erste Team war für die Vorspeise und damit für die Herstellung eines Smoothies und eines Rucola Salates verantwortlich. Für das zweite Team galt es, eine weihnachtliche Kartoffel-Ingwer-Suppe zuzubereiten. Das dritte Team bekam den Hauptgang und damit das Kochen von Hähnchencurry mit Reis und Nudeln zugeteilt. Das vierte Team kümmerte sich ums Dessert: Crêpes herzhaft & süß.

Emsig und neugierig machte sich jedes der Teams nach einer kurzen Anleitung von Daniel ans Werk. Aus Ananas, Äpfeln Zitronen entstand eine erste Smoothie-Variation, die um eine zweite Variante aufgegossen und ergänzt wurde. Ein spitzenmäßiges Hähnchencurry zauberte das Jungs-Team um Konstantin und Tim. Beide kochen oft auch zu Hause. Während Konstantin das Fleisch und Gemüse schnitt und würzt, kümmerte sich Tim ums Anbraten und Verfeinern. Prompt wandert bei der Auswahl an Gewürzen auch eine halbe Chilischote in die Pfanne. „Scharf ist doch gut“, schmunzelt Tim. „Der Reis ist versaut. Der ist einen Tick zu scharf. Man schmeckt den Curry!“, hört man ihn allerdings etwas später sagen.

Am Arbeitsplatz gegenüber erklärte Daniel dem Jungs-Team fürs Dessert, wie man Früchte karamellisiert und ermuntert auch alle anderen Teams, mutig beim Würzen zu sein. „Nehmt alle Gewürze, die ihr mögt und würzt solange, bis es euch schmeckt“ und erinnert dabei auch an die Sauberkeit am Arbeitsplatz. „Räumt immer gleich weg, was ihr nicht mehr braucht! Und auch immer an die Umwelt denken! Denkt dran Bio- und Plastikmüll zu trennen.“

Während sich die Jungs im Schwenken von Paprikawürfeln für den Hauptgang und Crêpes-Teig fürs Dessert in der Pfanne übten, pürierten die Mädchen Kartoffeln, Möhren und Ingwer zu einer Kartoffelsuppe, die plötzlich aufploppte und eines der Mädchen ein kurzen Schreck versetzte. „Ist nicht schlimm“, griff Daniel sofort beruhigend ein. „Das passiert. Dann fehlt Flüssigkeit!“ Die Suppe wurde mit etwas Saft aufgegossen und schon konnte es weiter gehen.

„Langsam Endspurt“, spornte Daniel alle Teams in den letzten sieben Minuten an. „Wir brauchen Teller, wir brauchen Besteck! Und nicht vergessen zu dekorieren! Ich möchte schöne Teller sehen! Nehmt Euch was Grünes, seid kreativ! Es sind Eure Teller!“  Auch dieser klaren Ansage gingen die Teams sorgfältig nach und richteten ihre Teller, Suppentassen und Gläser auf einer langen Tafel an, die in ihrer bunten Vielfalt die reinste Augenweide war. Tolle Leistung, toller Teamgeist! Alle haben super mitgezogen.

Fit mit Daniel.

Auf die Frage, ob denn jemand auch Koch wie Daniel werden möchten, hoben Fatima und Marvin die Hand. Prompt bekommen Sie von Daniel einen Praktikumsplatz angeboten … Wir sind gespannt und werden berichten. Weitere Eindrücke vom Kochen mit Daniel in der Lene-Voigt-Schule gibt es hier.

Share on FacebookEmail to someone